und

Projekt ist beendet.

12
Spenden bisher
570 €
wurden gesammelt
Jetzt spendenDu hast einen Gutschein?

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Der Verein Treffpunkt e.V. in Nürnberg bietet als anerkannter freier Träger der Familienbildung, Jugend- und Straffälligenhilfe ein breit gefächertes Spektrum an Unterstützungsangeboten für Menschen in besonderen sozialen Lebenslagen an.

Nachdem wir, in Kooperation mit der Stadt Nürnberg, eine Notunterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mitbetreut haben, entwickelten wir neue Projekte für die Jugendlichen, die auf Ihre Bedürfnisse angepasst sind. "Ankommen mit Durchblick!"

Im Projektzeitraum werden 12 Veranstaltungen geplant, organisiert und durchgeführt. Dazu werden verschiedene Partnereinrichtungen kontaktiert und die gemeinsamen Nachmittage ganz individuell geplant. Über die Sozialdienste der Gemeinschaftsunterkünfte wird das Projekt beworben bzw. werden die Jungen konkret angesprochen. Das offene Gruppenangebotes ermöglicht so den jungen Flüchtlingen, unverbindlich teilzunehmen, alle Nachmittagsveranstaltungen zu besuchen oder erst mittendrin dazuzukommen. Abwechselnd in den Räumen im Treffpunkt und in jugendgeeigneten Einrichtungen und Orten in Nürnberg werden die Nachmittage stattfinden. Dazu erhalten die Flüchtlinge auch Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr. Sie werden mit ihrer Gruppenleitung verschiedene Jugend- und Stadtteilzentren oder Sportvereine besuchen und dort mit anderen Jugendlichen gemeinsam den Nachmittag aktiv verbringen. Dabei werden wir nur Einrichtungen und Vereine besuchen, die anschließend auch für die Flüchtlinge offen stehen und eine kostenlose Teilnahme an Sport bzw. Freizeitaktivitätien ermöglichen. In gemeinsamen Gruppenstunden mit Rollenspielen, kooperativen Übungen und anderen erlebnispädagogischen Elementen werden die Jugendlichen viel Neues über sich und andere erfahren und dabei viel Spaß haben. Dabei sind auch eine Schnitzeljagd zu zentralen Anlaufpunkten in Nürnberg oder Probetrainings geplant. Dazwischen werden die Gruppennachmittage im Treffpunkt stattfinden, um auch den ernsteren Themen Raum zu geben. Hier können Probleme, Konflikte, Ängste und Unsicherheiten offen angesprochen werden und auch Themen wie Umgang mit Alkohol, Gefahr von Drogen oder die Realität unserer Grundwerte von Gleichheit, Selbstbestimmung und Toleranz im Lebensalltag von Frauen und Männern bzw. Jungen und Mädchen. Rollenspiele, Videos und andere Visualisierungstechniken werden auch hier die Sprachbarrieren überwinden helfen. 
Zum Projektabschluss könnte ein kleines Fest für alle Jugendlichen und deren Eltern stattfinden, das die Jugendlichen selber planen und mit Unterstützung der Gruppenleitung und einem Jugendzentrum durchführen können.

Helft uns dabei, das zu ermöglichen! 
Projektort: Fürther Straße , 90429 Nürnberg, Deutschland

Ansprechpartner:

Veronika H.

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden