und
2
Spenden bisher
3.320 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Die ersten Gebrüder Grimm Märchentage in Nürnberg konnten im Juni 2016  mit großem Erfolg ins Leben gerufen werden. 
Ich möchte Ihnen das Märchen-Projekt hier kurz vorstellen und ich hoffe es Ihnen ans Herz legen zu können. 

Die Grimm’schen Märchen mit ihrem tiefen Weisheitsgehalt und ihrer die Seele des Menschen pflegenden Qualität, können in ihrer positiven nachhaltigen Wirkung auf die Seele des heranwachsenden Kindes gar nicht groß genug eingeschätzt werden. Die Märchen der Gebrüder Grimm - in ihrer unverfälschten Weise - sollen allen Kindern zu Gute kommen können, auch jenen die kaum die Möglichkeit dazu haben dieses Kulturgut zu erleben.

Das Konzept der Gebrüder Grimm Märchentage 2017 sieht vor, dass Schulkinder  und dieses Jahr erstmalig auch Vorschulkinder in Kindergärten erreicht werden können. Um dies umzusetzen werden die Märchentage auf eine Woche erweitert. Diese Märchenwoche soll im Frühsommer/Sommer 2017 stattfinden.
In all diesen Einrichtungen, werden auch zahlreiche Kinder mit Migrationshintergrund und Flüchtlinge betreut und unterrichtet.

Für die Aufführungen des „Froschkönigs oder der eiserne Heinrich“ wird die professionell arbeitende Märchen-Puppenbühne Lippelpie (www.puppenbuehne-lippelpie.de) engagiert.

Weiterhin wird eine Märchenerzählerin mit einer kleineren Puppenbühne für Kindergärten engagiert werden (mit einem kürzeren, einfacheren Märchen, dem Alter der Kinder entsprechend – „Das Eselein“). 

Durch die Kostenübernahme durch Spender und Sponsoren soll den ersten Klassen zweier Nürnberger Grundschulen und den Kindergartenkindern der Eintritt kostenfrei ermöglicht werden. 
Zusätzlich wird es auch zwei öffentliche Veranstaltungen am Nachmittag geben, um weitere Kinder (und auch Eltern) aus diesem Umfeld u.a. zu erreichen. 
Die Spendengelder werden im Einzelnen verwendet für:
* das Engagement der Puppenbühne Lippelpie („Froschkönigs oder der eiserne Heinrich“)
* das Engagement der Märchenerzählerin Muriel Hablitzel („Das Eselein“)
* Material zur Puppenherstellung („Das Eselein“)
* Raummiete inkl. Nebenkosten
* Öffentlichkeitsarbeit" 

Viele Menschen, die mit Kindern zu tu haben sind sich gewiss, dass das Erleben eines unverfälschten Grimm‘schen Märchens - viele Kinder kennen Märchen ja nur als verzerrte Filmversion mit grellen Bildern - nachhaltig wirksam ist. Vergleichbar einer authentischen Begegnung zwischen zwei Menschen, die ein Leben lang positiv nachwirkt.

Mein Anliegen ist es, dass dieser Impuls, Märchen in Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten wieder zu den Kindern zu bringen, Nachahmer findet und das Thema so wieder an Bedeutung gewinnt. 

Vielen Dank im Voraus für Ihre Spende und Unterstützung

Es grüßt Sie herzlich
Alexandra Graf

Projektort: Nürnberg, Deutschland

Ansprechpartner:

A. Graf

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden